Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Deckenleuchten: Behalten Sie stets alles optimal im Blick

Das Thema Beleuchtung macht bei der Einrichtung den Unterschied: Denn wenn die Sonne untergegangen ist, bestimmt Ihre Leuchtenwahl und die Positionierung der Lampen, ob Sie sich in einem Zimmer wohlfühlen oder nicht. Deckenleuchten sind dabei grundsätzlich dafür gedacht, einen Bereich schattenlos und gut sichtbar auszuleuchten. Mit ein paar Kniffen und unserem Sortiment bei Quelle gelingt Ihnen ein wunderbares Beleuchtungskonzept, das allerdings in jedem Zimmer anders sein sollte.

Grundsätzliche Tipps zu Deckenleuchten

Deckenleuchten bilden oftmals den Mittelpunkt des Beleuchtungskonzepts für einen Raum – schließlich werden sie meist auch mittig an der Decke montiert. Je höher die Lampen hängen, desto weiter streut der Lichtkegel und desto heller wird das Zimmer. Wer also schattenloses Licht sucht, ist mit satinierten Lampen in Schalenform und hinterlegten LED am besten bedient. Wollen Sie wiederum einzelne Bereiche besonders hell erleuchten, sind Strahler mit LED die bessere Alternative. Diese können Sie nach Wunsch ausrichten und immer wieder verändern. Je mehr einzelne Spots eine Lampe besitzt, desto differenzierter können Sie den Raum mit Licht gestalten.

Die Lichtfarbe wird zum einen durch die Leuchtmittel, zum anderen durch den Schirm und Aufbau der Deckenleuchten bestimmt. Diese beiden Aspekte bilden den Knackpunkt, wenn Sie verschiedene Räume mit Licht perfekt inszenieren möchten. Wie das klappt, verraten wir Ihnen jetzt.

Welche Deckenleuchte fürs Wohnzimmer?

Im Wohnzimmer geht es weniger um gute Sichtbarkeit als um heimelige Gemütlichkeit. Deswegen sind Deckenleuchten hier oft weniger in Betrieb als in anderen Zimmern. Gleichzeitig ist die Lampe jedoch ein wichtiges dekoratives Element und sorgt damit auch indirekt für eine gemütliche Atmosphäre. Aus unserem Sortiment wählen Sie am besten eine Deckenlampe (die Sie auf Rechnung kaufen können) nach folgenden Aspekten:

  • Die Form und der Stil folgen der restlichen Einrichtung. Sind die Möbel mit viel Metall und sehr modern gestaltet, passen Strahler mit Chromoptik und LED oder skulpturale Lampen hervorragend. Dominieren Polstermöbel und Wohnlandschaften, sind Sie mit einer Deckenleuchte mit Textilschirm bestens beraten. Kronleuchter und Pendelleuchten passen zu romantischen Stilen.
  • Bringen Sie die Lampe nicht mittig an, sondern versetzen Sie diese am besten so, dass sie den Couchtisch beleuchtet. Das lenkt den Blick auf den gemütlichsten Teil des Wohnzimmers.
  • Je kleiner die Lampe, desto niedriger sollte sie hängen, sonst werden die Raumproportionen gestört.

Welche Deckenleuchte fürs Schlafzimmer?

Das Schlafzimmer fungiert meist gleichzeitig als Ankleidezimmer oder auch als Gymnastikraum. Deshalb kommt es hier darauf an, dass die Deckenleuchten den Raum gut erhellen und vor allem farblich nichts verfälschen – schließlich wollen Sie die richtigen Kleidungsstücke auswählen.

  • Der Schirm der Deckenleuchte ist also am besten hell oder weiß und satiniert, damit es nicht zu grell wird. Das Leuchtmittel wiederum tendiert auch eher ins Kalte.
  • Deckenstrahler beziehungsweise Schalenleuchten sind besser geeignet als Pendelmodelle. Strahler können Sie individuell auf den Kleiderschrank, die Gymnastikecke etc. ausrichten und mit LED besonders farbecht ausleuchten.

Welche Deckenleuchte für den Essbereich?

Beim Essen kommt es auf die richtige Mischung zwischen appetitlicher Gemütlichkeit und guter Ausleuchtung an. Gleichzeitig wollen Sie diesen Bereich vom restlichen Zimmer abgrenzen. Mit Deckenleuchten funktioniert das hervorragend:

  • Niedrig montierte Pendelleuchten und Hängeleuchten sind prima für den Essbereich. Wählen Sie hier am besten mehrere kleine Einzelleuchten (der gleichen Art) oder ein Modell, das mehrere Spots aufgereiht bietet.
  • Je filigraner die Leuchtköpfe, desto besser.
  • Wählen Sie die Modelle passend zum Stil von Tisch und Stühlen.
  • Schaffen Sie ein appetitliches Klima mit warmweißen Leuchtmitteln.

Welche Deckenleuchte fürs Bad?

Im Bad brauchen Sie so viel Licht wie nur möglich, denn beim Schminken und der Körperpflege sollte allzeit gute Sicht herrschen:

  • Deckenleuchten als Spots sind hier die beste Lösung. Viele Modelle aus unserem Portfolio können Sie auch an der Wand montieren, sodass diese zum Beispiel neben dem Spiegel für beste Sicht sorgen. Ideal ist eine Kombination beider Arten im Bad.
  • Wählen Sie möglichst helle beziehungsweise natürliche Spots, die an Ihrem Gestell aus Metall oder Chrom das Licht zusätzlich streuen können. Tageslichtlampen sind hervorragend für unverfälschtes Farbensehen.

Wie montiert man Deckenleuchten?

Zur Montage von Deckenleuchten benötigen Sie vor allem eines: Köpfchen. Denn Sicherheit ist hier das oberste Gebot. Sorgen Sie stets dafür, dass der Strom vollständig abgeschaltet ist, bevor Sie sich ans Anbringen der Leuchten machen.

Jede Lampe aus unserem Sortiment wird auf eine andere Art an der Decke angebracht. Grundsätzlich muss ein Gestell an der Decke montiert werden, auf welches die Lampe später aufgesetzt wird. Zusätzlich müssen die Kabel richtig per Lüsterklemme verbunden werden. Der Farbcode hilft Ihnen dabei. Beginnen Sie mit dem grün-gelben Kabel, schließen Sie dann das blaue an und zum Schluss das braune.

Falls Sie sich unsicher sind, wie eine Leuchte sicher montiert werden kann, lassen Sie lieber einen Fachmann von unserem Anschlussservice ran. Dieser trägt dafür Gewähr, dass Ihre neue Deckenleuchte genau dort hinkommt, wo sie Ihrem Zimmer am besten dient.

Bringen Sie Licht ins Dunkel und erleben Sie spannende Lichtkonzepte mit Deckenleuchten aus dem Online Shop von Quelle!

Jetzt anmelden und Gutschein sichern!