Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Curved TV – um die Ecke schauen für ein grenzenloses Bilderlebnis

Ein Curved TV bietet durch seinen leicht geschwungenen Bildschirm ein einzigartiges Fernseh-Vergnügen. Mehr Tiefe, mehr Weite und ein intensives Farbspektrum zählen zu den unverwechselbaren Merkmalen eines Curved TV.

Den richtigen Fernseher finden im QUELLE Online Shop

Curved TVs bringen den Kino-Effekt in Ihr Wohnzimmer: Die Fernseher sind meist in Größen ab 55 Zoll (etwa 138 Zentimeter) zu haben und zeichnen sich durch ihre gebogene Oberfläche aus. Damit ist ein räumliches Seherlebnis möglich: Sie werden direkt in das Geschehen auf dem Bildschirm hineingezogen. Das ist optimal für Ihr Heimkino und ein echter Pluspunkt für Gamer, die PlayStation, Xbox und Co. an den Curved TV anschließen.

Was zeichnet Curved TVs aus?

Der Name ist Programm: Ein Curved TV ist buchstäblich kurvig, genauer gesagt ist der Bildschirm konkav geschwungen und bietet so ein völlig neues Seherlebnis. Mit Bildschirmgrößen von 55 bis 65 Zoll (ca. 165 Zentimeter) sind die Fernsehgeräte bereits sehr großzügig dimensioniert. Durch die gebogene Oberfläche wirkt das Bild noch einmal größer als bei vergleichbar großen herkömmlichen Flachbildfernsehern. So entsteht ein Panoramaeffekt, bei dem Sie buchstäblich mittendrin im Bild sind.

Curved TVs sind mit zahlreichen Schnittstellen für den Anschluss externer Geräte ausgestattet. So lassen sich DVD- und Blu-Ray-Player, Spielekonsolen, externe Soundboxen und Satelliten- oder DVBT-Receiver mit dem Fernseher verbinden. Viele Curved-Fernseher verfügen zudem über einen oder mehrere USB-Anschlüsse. Sie können etwa Ihre Fotokamera daran anschließen und Ihre Urlaubsbilder aus einer völlig neuen Perspektive anschauen oder TV-Sendungen aufzeichnen.

Für wen eignet sich ein Curved TV?

Curved TVs kamen im Jahr 2013 auf den Markt und wurden schnell zum Must-have für Film- und Fernsehfans, die Wert auf ein besonders intensives Bilderlebnis legten. Die TV-Geräte sind zudem mit smarten Funktionen versehen, lassen sich ans Internet anschließen und Sie rufen Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime ab. Interessant ist ein Curved TV nicht zuletzt für Gamer. Das liegt einerseits am Format und am räumlichen Bilderlebnis, andererseits an den hohen Auflösungen und den verwendeten Bildtechniken. Ein QLED-Fernseher, wie er vor allem von Samsung angeboten wird, ist etwa hinsichtlich der Schwarztöne unschlagbar. Samsung ist gleichzeitig einer der wichtigsten Hersteller von Curved TVs.

Was sollten Sie hinsichtlich der Bildschirmgröße beachten?

Curved TVs machen es maximal: Die kleinsten Bildschirmgrößen liegen bei 55 Zoll, ideal ist eine Größe von 65 Zoll. Eine Wandmontage ist aufgrund der Bildschirmkrümmung zwar mit Einschränkungen möglich, allerdings geht das zulasten der Optik. Aufgrund ihrer Maße passen sie somit optimal in große Räume – und je großzügiger der Bildschirm, desto stärker tritt der Panoramaeffekt hervor. Da Curved TVs in aller Regel eine 4K- beziehungsweise Ultra-HD-Auflösung aufweisen, ist allerdings kein extrem großer Sitzabstand notwendig. Vielmehr gilt: Je höher die Auflösung, desto näher können Sie rangehen. Bei einem 4K-Curved-TV mit einer Bildschirmdiagonale von 65 Zoll beträgt der optimale Abstand etwa 1,50 Meter. Der räumliche Effekt, den der gebogene Fernseher verspricht, erfolgt allerdings nur, wenn Sie zentral vor dem Gerät sitzen. Couch und Sessel sollten somit möglichst gerade vor dem Gerät stehen.

LCD, LED, OLED, QLED: die Unterschiede der verschiedenen Bildtechniken

Ein Curved TV basiert grundsätzlich auf der LCD-Technik: LCD steht für Liquid Crystal Display und bezeichnet die flüssigen Kristalle, die unterschiedlich hell angestrahlt werden. So stellt ein LCD-TV Farben dar. Lange Zeit wurden für die Ausleuchtung Kontaktstoffleuchtlampen verwendet, die jedoch Schwarztöne nicht optimal darstellten. Das änderte sich mit der LED-Technik: Die Licht emittierenden Dioden werden im LCD verarbeitet und leuchten schwarze Flächen nicht mehr aus. Das Ergebnis sind satte Schwarztöne und ein brillanteres, kontrastreiches Bild. OLED geht noch einen Schritt weiter: Curved TVs mit dieser Technik verzichten vollständig auf eine Hintergrundbeleuchtung, stattdessen leuchtet jeder einzelne Farbpunkt für sich. Das ergibt noch bessere Schwarzwerte und ein extrem farbreiches Bild. QLED ist eine Weiterentwicklung von Samsung und bietet eine noch hellere und detailreichere Darstellung.

Was sollte man beim Kauf eines Curved TVs beachten?

Ist ein Curved TV die beste Wahl für Sie? Vor dem Kauf ist es ratsam, dass Sie einige Faktoren überprüfen, um herauszufinden, ob das TV-Erlebnis der besonderen Art für Sie das Richtige ist. Dazu zählen die folgenden Fragen:

  • Wie viele Personen schauen bei Ihnen gemeinsam fern?
  • Wie groß ist der Raum, in dem Ihr Curved TV stehen soll?
  • Wie sind Ihre Sehgewohnheiten?
  • Haben Sie eine Spielekonsole an Ihren Fernseher angeschlossen?

Insbesondere die Personenanzahl, die sich bei Ihnen gemeinsam vor dem Fernseher versammelt, ist bei einem Curved TV ein wichtiger Punkt. Da das Seherlebnis aufgrund des gebogenen Bildschirms optimal ist, wenn Sie direkt davor sitzen, ist er vor allem für eine kleinere Gruppe interessant. Beim seitlichen Blick auf das Gerät wirkt das Bild verzerrt und es kann zu Farb- und Kontrasteinbußen kommen.

Ein Curved TV lohnt sich immer dann, wenn Ihr Raum groß genug ist und Sie häufig Filme oder Serien schauen, bei denen Sie am liebsten mittendrin im Geschehen sind. Ist zusätzlich eine Spielekonsole angeschlossen, ist der gebogene Fernseher geradezu ein Muss. Mit keinem zweiten Gerät tauchen Sie so intensiv in die Gaming-Welten ein. Tipp: Lassen Sie den Sound von Filmen und/oder Games von einer externen Soundbox ausgeben. Zwar verfügen Curved TVs in der Regel über einen guten integrierten Sound, doch mit externen Lautsprechern erleben Sie sattere Bässe und ein räumliches Hörerlebnis.

Jetzt anmelden und Gutschein sichern!