Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Machen Sie so richtig Druck – mit hochwertigen Laserdruckern

Laserdrucker sind auch für die Heimanwendung und kleine Betriebe erschwinglich geworden. Die Druckqualität bei Laserdruckern ist hoch, sie drucken schnell und effizient. Der etwas höhere Anschaffungspreis wird schnell durch die geringeren Kosten für Wartung und Verbrauchsmaterial aufgewogen. Laserdrucker sind die erste Wahl, wenn Sie große Auflagen drucken müssen – zum Beispiel beim Rechnungslauf.

Laserdrucker und Co. – welcher Drucker ist für mich der richtige?

Zu den Anfangszeiten der Digitalisierung waren die Unterschiede der einzelnen Druckerarten deutlich gravierender als heutzutage – in Büros waren damals laute, aber preisgünstige Nadeldrucker im Einsatz, Laserdrucker waren sehr teuer und überdimensional groß und die Druckqualität von Tintenstrahldruckern ließ bei manchen Modellen noch zu wünschen übrig. Heutzutage ist das anders: Die Nadeldrucker stehen fast nur noch im Museum, und sowohl Tintenstrahl- als auch Laserdrucker sind günstig erhältlich. Auch qualitativ gleichen sich die beiden letztgenannten Druckerarten mittlerweile an. Trotzdem bestehen feine Unterschiede, die Sie beim Kauf eines Laserdruckers berücksichtigen sollten:

  • Laserdrucker arbeiten ähnlich wie zum Beispiel Kopiergeräte fotoelektrisch. Der Druckauftrag wird nicht Zeile für Zeile bearbeitet, sondern im Ganzen und sofort ausgegeben. Der Druck funktioniert völlig berührungslos. Das führt zu einem sehr schnellen und effektiven Druck.
  • Der Laserdrucker ist für Sie die richtige Wahl, wenn Sie viele Seiten schnell ausdrucken wollen und Ihr Fokus auf Texten liegt. Für die Darstellung von Fotos sind Tintenstrahldrucker oder spezielle Fotodrucker die bessere Lösung – vor allem in Verbindung mit speziell abgestimmtem Fotopapier.
  • Auch wenn Sie wichtige Dokumente drucken wollen, sind Laserdrucker ideal, denn der Ausdruck ist wisch- und schmierfest. Auch Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit kann Seiten, die über einen Laserdrucker ausgedruckt wurden, nichts anhaben.
  • Anders als bei Farbtintenstrahldruckern können bei einem Laserdrucker die Druckerpatronen nicht eintrocknen, weswegen der Laserdrucker auch dann die erste Wahl für Sie ist, wenn Sie nur unregelmäßig Drucke benötigen.
  • Ein Kaufkriterium ist letztendlich auch die Größe des Druckers. Laserdrucker fallen voluminöser aus als ihre Tintenstrahl-Kollegen. Überlegen Sie also vor dem Kauf, wo Ihr Laserdrucker stehen soll.
  • Apropos Platz: Wenn Sie auch einen Kopierer, ein Faxgerät und einen Scanner benötigen, ist ein Multifunktionsdrucker für Sie die richtige Anschaffung. Diese Multifunktionsgeräte gibt es sowohl als Laser- als auch als Tintenstrahldrucker. Sie vereinen Drucker, Scanner und Faxgerät.

Farbe oder Schwarz-Weiß – welcher Laserdrucker passt zu meinen Anforderungen?

Ob Sie sich für einen Monolaserdrucker oder einen Farblaserdrucker entscheiden, hängt von Ihrem Verwendungszweck ab:

  • Wenn Textverarbeitung Ihr Schwerpunkt ist, genügt ein Schwarz-weiß- oder Monochromgerät vollkommen. Einstiegsgeräte dieser Klasse, wie zum Beispiel Laserdrucker von HP, sind sehr günstig zu haben und daher auch für das Heimbüro interessant.
  • Präsentationen mit Grafiken oder Bildern wirken in Farbe besser – hier ist also ein Farbdrucker von Vorteil. Ob Sie zum Farblaserdrucker oder zum Tintenstrahldrucker greifen, hängt davon ab, was Sie drucken wollen. Mehrseitige Tagungsunterlagen in größerer Auflage sind ein Fall für den Farblaserdrucker, der hier seine Stärken in puncto Schnelligkeit, Effizienz und Wirtschaftlichkeit ausspielen kann.

Laserdrucker kaufen – was muss ich noch alles beachten?

Moderne Laserdrucker sind bedienerfreundlich und wartungsarm. Sie kommen mit nahezu jeder Papiersorte zurecht. Die etwas höheren Anschaffungskosten amortisieren sich durch die längere Lebensdauer der Druckerpatronen schnell, vor allem dann, wenn Sie viel drucken. Sie können sich aber vor dem Kauf eines Laserdruckers kundig machen, was die einzelnen Druckpatronen kosten. Auf diese weiteren Eigenschaften sollten Sie achten:

  • Ist ein beidseitiger Druck gewünscht, muss der Laserdrucker über die Funktion „Duplex“ verfügen.
  • Sind im Haushalt oder Büro mehrere PCs oder Laptops im Einsatz, brauchen Sie einen netzwerkfähigen Laserdrucker.
  • Wenn Sie auch vom Smartphone oder vom Tablet aus drucken möchten, sollte der Drucker mit der „Google Cloud Print“ kompatibel sein. Das Äquivalent für Apple-Geräte wie das iPhone heißt „Apple Air Print“.
  • Auf die Geschwindigkeit kommt es an: Die meisten Laserdrucker erreichen Druckgeschwindigkeiten von 18 Blatt pro Minute, einige Mono-Laserdrucker schaffen auch 20 Blatt.
  • Auch die Auflösung spielt eine Rolle: Je höher die Auflösung, desto klarer wird das Schriftbild des Drucks. Für normalen Textdruck ist eine Auflösung von 600 auf 600 dpi (das bedeutet Bildpunkte pro Zoll) ausreichend. Wenn Sie häufig Grafiken ausdrucken möchten, können Sie einen Drucker mit höherer Auflösung kaufen.
  • Auf die Papierformate, die der Drucker verarbeiten kann, sollten Sie ebenso achten – zum Beispiel, ob der Printer Briefumschläge und dickeres Papier bedrucken kann.

Laserdrucker günstig kaufen – welches Zubehör brauche ich?

Neben Druckerpatronen brauchen Sie für Ihren Laserdrucker weiteres Zubehör:

  • Sie benötigen in der Regel kein Spezialpapier für den Laserdrucker, sondern können nahezu jedesPapierbedrucken. Für optimale Druckergebnisse empfiehlt sich allerdings die Verwendung von Kopier- und Laserpapier.
  • Um Ihren Computer oder Ihr Laptop mit dem Laserdrucker zu verbinden, sind außerdem geeigneteKabel vonnöten, die bei den meisten Druckern im Lieferumfang bereits enthalten sind.
Jetzt anmelden und Gutschein sichern!