Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Wäscheständer – praktische Gestelle zum Trocknen und Auslüften von Wäsche

Mit einem Wäscheständer trocknen Sie Ihre Wäsche platzsparend und preiswert. Je nach Wäschemenge sind im Haushaltsbedarf unterschiedliche Modelle vertreten. Sie begeistern jeweils mit diversen nützlichen Funktionen.


Ein Wäscheständer punktet mit großem Platzangebot auf kleinem Raum

Ein Trockengestell für Wäsche ist eine vielseitige Ergänzung zum elektrischen Wäschetrockner. Sie können darauf empfindliche Kleidung, kleine Wäschestücke oder Dinge, die Sie nicht sofort wieder benötigen, aufhängen. In Haushalten, in denen wenig Schmutzwäsche anfällt, ist der Wäscheständer eine preisgünstige Alternative zum Trockner. Die modernen Gestelle bestehen in der Regel aus Metall und/oder Holz und weisen viele unterschiedliche Formen auf. Dadurch eignen sie sich für große und kleine Räume sowie unterschiedlichste Wäschearten und -mengen. Im Gegensatz zu der klassischen Wäscheleine ist ein Ständer flexibel einsetzbar. Sie können ihn stets dort aufstellen, wo sie ihn gerade benötigen oder wo er sie am wenigsten stört. Weiterhin eignen sich die meisten Modelle sowohl für den Einsatz in Haus und Keller als auch für den Balkon oder den Garten.

Flügel oder Turm – die Spezialisten für große Wäschemengen

Die Standard-Form der Wäscheständer besteht aus einem Gestell mit Standbeinen sowie einer waagerechten Auflage mit Trockenstäben aus Draht. In der Regel lassen sich diese Ständer mithilfe von Gelenken flach zusammenlegen und Sie können sie nach Gebrauch einfach hinter der Tür oder einem Schrank aufbewahren. Die Auswahl bei diesen rechteckigen Wäschetrocknern ist umfassend. Es werden einfache Varianten mit einer Ebene offeriert sowie Modelle mit einem zusätzlichen Modul darunter. Besonders beliebt sind zudem Wäscheständer mit ausklappbaren Seitenflügeln. Mit diesem Flügelwäscheständer erhalten Sie nahezu doppelt so viel Platz für Ihre Wäsche wie mit einer einfachen Ausführung.

Kompakte Wäscheständer für kleine Wohnungen

Neben den Standardmodellen erhalten Sie Wäscheständer, die mit ihrer Form auch kleinste Räume perfekt ausnutzen. Dazu gehören vor allem:

  • kompakte Turmwäscheständer mit mehreren Ebenen
  • Badewannenwäschetrockner zum Aufsetzen auf die Wanne
  • ausziehbare Wäschetrocknermit mehreren Metern nebeneinander gespannter Wäscheleinen


Außerdem bekommen Sie spezielle Flügelständer mit schmaler Bauform. Diese Hilfsmittel passen genau in eine Standardbadewanne. Nun können Sie die Wäsche im Bad trocknen und benötigen dafür keinen zusätzlichen Platz.

Spezielle Trockengestelle für besondere Bedürfnisse

Sie möchten schnell einige Putzlappen aufhängen oder das neue Negligé aus Seide, das sie von Hand ausgewaschen haben? Dann sind Heizungsständer mit ihren kleinen Abmessungen ideal. Sie hängen diese Produkte am Heizkörper ein und haben nun davor ein kompaktes Trockengestell für Socken, Waschhandschuhe oder Unterwäsche parat. Einige dieser Produkte können Sie alternativ an der Zimmertür oder am Schrank anbringen. Damit sind Sie äußerst flexibel und genießen viele Möglichkeiten zum Trocknen der Wäsche per Hand.

Wenn es eine Nummer größer sein darf, sind Trockengestelle in Form eines Regals genau richtig. Sie lassen sich ebenfalls an Wänden oder der Tür anbringen und bieten ihnen mehrere ausklappbare Trockenebenen.

Ein anderer Entwurf geht buchstäblich an die Decke. Bei einem Decken-Wäscheständer befestigen Sie den Haltearm mit Absenkautomatik an der Zimmerdecke. Daran befindet sich die Trockenebene an einem Gelenk. Wenn Sie es benötigen, ziehen Sie es mit einem bequemen Seilzug in die gewünschte Höhe. Decken-Trockner sind optimal für Hausarbeitsräume oder die Waschküche. Ebenso leisten sie Ihnen auf dem Balkon gute Dienste.

Interessante Extras für Ihren Wäscheständer

Manche gewaschenen Textilien erfordern beim Trocken Ihre besondere Aufmerksamkeit. Für diese Zwecke ist für Ihren Wäscheständer nützliches Zubehör erhältlich. Äußerst gefragt sind dabei:

  • Aufbewahrungsboxen oder -beutel mit Wäscheklammern
  • Kleiderbügel und passende Haltevorrichtungen zum Aufhängen von Hemden und Blusen
  • eine Auflage mit einem engeren Gitter für handgewaschene Kleidung, die Sie im Liegen trocknen möchten
  • Halter zum Trocknen von Schuhen und Stiefeln

Dieses Zubehör für die Wäschepflege ist bei vielen Modellen bereits enthalten. Wenn Sie im Online Shop stöbern, finden Sie schnell ein geeignetes Angebot.

Drinnen oder draußen – Tipps zum Wäscheaufhängen und -trocknen

Haben Sie einen passenden Wäschetrockner gefunden, kann es losgehen mit der Wäschepflege. Damit Sie beim Trocknen ein möglichst faltenfreies Ergebnis erhalten und die Textilien schnell trocknen, lesen Sie hier einige hilfreiche Hinweise.

Generell gelten beim Trocknen auf der Leine oder dem Wäscheständer folgende Tipps:

  • Schütteln Sie Ihre Wäsche vor dem Aufhängen aus und ziehen Sie sie, wenn nötig, in Form. Das glättet die einzelnen Teile schon ein wenig und vermindert Knitterfalten. So haben sie es später beim Bügeln leichter.
  • Lassen Sie stets ausreichend Platz zwischen den einzelnen Wäschestücken, damit die Luft dazwischen besser zirkulieren kann und die Textilien gleichmäßig trocknen.
  • Hängen Sie Pullover, Shirts undSweateram Bund auf, dadurch sind die Ärmel frei und können gleich komplett trocknen.
  • Kleidungsstücke wie Hemden, Blusen, Jacken oder Kleider, die schnell knittern, trocknen Sie auf einem Kleiderbügel.

Möchten Sie Ihre Wäsche im Freien aufhängen, erzielen Sie mit diesen Maßnahmen sehr gute Ergebnisse:

  • Stellen Sie den Wäscheständer in den Schatten oder Halbschatten. Zu viel Sonne bleicht die Farben aus und lässt Textilien schneller altern. Des Weiteren trocknet die Wäsche in der prallen Sonne zu schnell. Das erzeugt tiefe Knitterfalten, die sich schwer herausbügeln lassen.
  • Achten Sie auf die richtige Wetterlage. Die Wäsche trocknet am besten bei trockener, leicht windiger Witterung. Bei feuchtem Klima stellen Sie den Wäscheständer besser in der Wohnung auf, denn zu hohe Luftfeuchtigkeit behindert das Verdunsten der Nässe aus den Textilien.
  • Stellen Sie das Trockengestell im Winter ruhig ebenfalls ins Freie. Niedrige Temperaturen haben keinen negativen Einfluss auf den Trockenvorgang, sofern das Wetter wiederum trocken und leicht windig ist.

Ein Tipp: Wenn Sie draußen keine Stellfläche für Ihren Wäscheständer frei haben, können Sie ihn stattdessen auch an einem geöffneten Fenster aufbauen.

Jetzt anmelden und Gutschein sichern!