Technik kurz erkärt – Teil 1: NFC – was ist das eigentlich?

Startseite / Freizeit / Technik kurz erkärt – Teil 1: NFC – was ist das eigentlich?

 

In unserer Serie „Technik kurz erklärt“ erklärt uns Christian, auf verständliche Weise, die verschiedensten Themen aus dem Bereich der Technik.

Mobiltelefonie betrifft uns alle täglich und bei vielen neuen Smartphones gehört NFC bereits zur Standardausstattung.

Doch was ist NFC eigentlich, und welche Möglichkeiten bietet es?

 

Technologie

NFC ist die Abkürzung für Near Field Communication, zu deutsch also „Nahfeldkommunikation“. Damit es funktioniert muss in den Smartphones ist ein sogenannter NFC-Chip verbaut sein. Dieser ist in der Lage Funkwellen auszusenden, die jedoch nur wenige Zentimeter Reichweite besitzen. Um NFC nutzen zu können, müssen diese Funkwellen auf einen weiteren Chip, der sozusagen die Gegenstelle darstellt, treffen. Diese Gegenstelle kann in allen möglichen Gegenständen verbaut oder aufgeklebt sein. z.B. in einer Bankomat-Kasse, an einer Bushaltestelle und auch in Kleidung. Sobald die Funkwellen auf den Chip treffen, macht sich dieser die Energie daraus zunutze, und sendet selbst Funkwellen zurück, die widerum das Handy empfängt.

Anwendungen

Diese Technik ermöglicht verschiedenste Anwendungen. Es ist z.B. möglich mittels NFC an der Kasse zu bezahlen, Verspätungen der Bahn abzurufen, oder den Link einer Website an einer Werbefläche zu empfangen. Und das alles mit bloßem Hinhalten des Smartphones. Es muss jedoch immer eine Gegenstelle vorhanden sein, die die Funkwellen „zurückschickt“. Zurzeit ist die Technik noch nicht sehr weit verbreitet, der Bekanntheitsgrad wächst jedoch immer weiter. Hierzulande nutzt u.a. bereits die ÖBB diese Technologie, um den Fahrgästen am Bahnsteig den Fahrplan und eventuelle Verspätungen anzuzeigen. Auch manche Supermarktketten erlauben inzwischen die Bezahlung mittels NFC. Allerdings über die Bankomat Karte und noch nicht über das Handy.

Fazit

Ein Handy mit NFC-Funktion ist also in erster Linie eine Zukunftsinvestition. Diese könnte sich jedoch schon bald bezahlt machen. Immer mehr Unternehmen bieten Bezahl-Systeme über das Smartphone an. U.a. auch der Hersteller Apple, der deshalb auch sein neuestes iPhone-Modell mit einem NFC-Chip ausgestattet hat. Nicht mehr lange und wir benötigen nicht einmal mehr eine EC-Karte, geschweige denn eine Geldbörse, um im Supermarkt unsere Einkäufe zu bezahlen.

 

Liebe Grüße,

Christian vom QUELLE Online Team

Christian
Christian ist Ihr Experte für Smartphone, PC und Co. In der Reihe „Technik kurz erklärt“ macht er technische Begriffe leicht verständlich.
 
 

Teilen Sie uns Ihre Meinung zum Thema mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.