Smartphone – welches passt zu mir?

Startseite / Technik / Smartphone – welches passt zu mir?

 

Eine Welt ohne Smartphones ist für viele kaum vorstellbar. Durch ihre kleine und praktische Form wurden sie innerhalb kürzester Zeit ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Doch nicht immer hat man Freude damit. Wir haben einige Tipps um unliebsame Überraschungen nach dem Kauf zu vermeiden.

Natürlich hat jeder Mensch andere Anforderungen an ein Smartphone. Manche wollen es besonders edel, manche besonders robust und wieder anderen ist die Zuverlässigkeit am wichtigsten. Doch egal welcher Typ Sie sind, über ein paar Dinge sollten sie vor dem Kauf Bescheid wissen.

Betriebssystem

Dass es unterschiedliche Smartphone-Betriebssysteme gibt, ist den meisten bekannt. Trotzdem sei hier noch einmal erwähnt, dass es zwischen verschiedenen Smartphones, teils erhebliche Unterschiede gibt. Wer also z.B. von einem Android-Gerät auf ein Windows Phone oder iOS-Gerät umsteigen möchte, sollte bereit sein, bei der Bedienung etwas umzudenken. Es handelt sich dabei aber um eine reine Gewöhnungssache.

Verschiedene Smartphones

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit hängt von verschiedenen Faktoren ab. Verschiedene Smartphones können mit ein und demselben Akku, unterschiedliche Laufzeiten haben. Das liegt nicht nur am Betriebssystem, sondern auch am eigenen Nutzungsverhalten. Trotzdem kann ein starker Akku natürlich nie von Nachteil sein. Die Leistungsfähigkeit eines Akkus wird in Milliampere (mAh) angegeben. Dieser Wert sollte nach Möglichkeit nicht unter 1.500 liegen. Das iPhone 6s hat beispielsweise eine Kapazität von 1.715 mAh. Wer besonders hohen Wert auf die Laufzeit legt, sollte zu Smartphones greifen, deren Wert bei 3000 mAh oder mehr liegt.

Apple iPhone 6s

Speicher

Apps, Fotos, Video und Musik: Für all das benötigt man auf seinem Smartphone Speicherplatz. Hier sollte man sich nicht darauf verlassen, dass der Hersteller für genug Speicherplatz sorgt. Auch wenn sich z.B. 16 GB sehr viel anhört, so muss man bedenken, dass auch das Betriebssystem viel Platz benötigt. Und durch die immer höher auflösenden Kameras, brauchen auch Fotos viel mehr Speicher, als das noch vor einigen Jahren der Fall war. Wer mit dem internen Speicher nicht zurechtkommt, hat bei manchen Modellen die Möglichkeit, diesen durch eine SD-Karte zu erweitern.

Wearables

Geräte die man direkt am Körper trägt („Wearables“ genannt) verbreiten sich in Form von Smartwatches und Fitnesstrackern immer mehr. So können z.B. viele wichtige Gesundheitswerte analysiert werden und man erhält Unterstützung beim Sport. Achten Sie bereits vor dem Kauf des Smartphones darauf, dass ihre Wearables damit kompatibel sind.

Wearables im QUELLE Online Shop

  1. Pebble Smartwatch „Armbanduhr, Steel Matte Black“
  2. Garmin Activity tracker „vivofit inkl. Herzfrequenzbrustgurt“

Wenn Sie nun diese Tipps beim Smartphonekauf beachten, sollte der ungetrübten Freude nichts mehr im Wege stehen,

Christian vom QUELLE Team

 

 

 
 

Teilen Sie uns Ihre Meinung zum Thema mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.