Lieblingsraum Wohnzimmer

Startseite / Wohnen / Lieblingsraum Wohnzimmer

 

Lisa von Wohn:Projekt erzählt uns über ihren Lieblingsraum – ihr Wohnzimmer zum Wohlfühlen.

Unser Wohnzimmer ist mein absoluter Lieblingsraum in unserem neuen alten Haus. Glücklicherweise war die Bauweise in den 70ern so, dass man besonders große Fenster einplante und so wurde aus dem ehemaligen Blumenfenster unser gemütliches Sitzfenster. Was den Raum neben der tollen Aussicht vom Sitzfenster aus außerdem noch so besonders macht, ist der Ofen, der allein schon durch seine Optik für Behaglichkeit sorgt. Mein Mann liebt „seine“ Lesecke, die mit einem Ohrensessel und vielen Pflanzen ausgestattet ist.

Lieblingsraum Wohnzimmer

Unser absolutes Herzstück ist allerdings unsere Couch aus ganz weichem Leder. Hier hat die gesamte Familie Platz und man kann sie bei Bedarf sogar noch ausziehen. Unsere Wohnzimmerlampe war ein großer Glücksgriff. Sie hat zwei Schwenkarme und sorgt somit für viele unterschiedliche Lichtverhältnisse im Raum. Man kann sie als Leselampe beim Sitzfenster verwenden, als Schreibtischlampe für Emilias kleine Ecke oder als zentrale Leuchte über unserem selbst gemachten Wohnzimmertisch. Generell hab ich für mehrere unterschiedliche Lichtquellen gesorgt, die immer die gewünschte Stimmung in den Raum zaubern.

sesselViele Einrichtungsexperten versuchen, den Fernseher irgendwie zu verstecken. Mich stört er nicht und ich hab die Wand dahinter bewusst leer gelassen. Er fällt, finde ich, im Gesamtkontext gar nicht negativ auf.

pflanzenDie Wand hinter der Couch ziert eine Galerie meiner Lieblingsbilder. Auf den beiden weißen Wandregalen findet man etwas Deko, Bilder und Blumenstöcke. Pflanzen sind für mich sowieso der unangefochtene, ewige Einrichtungstrend Nummer Eins. Sie machen ein Zuhause erst richtig lebendig. Und Kissen – nichts ist gemütlicher als Kissen. Passend zum Herbst habe ich meinen Kissen ein neues Gewand in Grün- und Beigetönen verpasst.

Unser Dielenboden aus Eiche rundet die Einrichtung ab. In unserer vorigen Wohnung hatten wir Fliesen im Wohnzimmer – für uns ein absolutes No-Go! Jetzt fehlt mir nur noch ein echter Perserteppich oder Kelim in dezenten Farben zum absoluten Wohnglück!

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Ich bin ein großer Fan von Portraits, die auf Forexplatten gedruckt sind. Man kann sie ganz einfach an die Wand lehnen, sie sind leicht und lassen sich im Handumdrehen umdekorieren. Viele Fotoservices bieten diese Art der Ausarbeitung an.

Liebe Grüße,
Lisa von WOHN:PROJEKT

QUELLE
Im QUELLE Online Shop finden Sie über 300.000 Artikel zu Top-Preisen! Überzeugen Sie sich selbst auf www.quelle.at
 
 

Ein Kommentar

  1. Woran erkennt man die Qualität bei einem Sofa und mit welchen Preisen sollten Sie rechnen. Hat jemand schon die Erfahrung mit solchen Sofas gehabt? Schein ok zu sein.

     

Teilen Sie uns Ihre Meinung zum Thema mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.