E-Bike Akkus: Alles, was Sie über die Fahrrad-Energiebündel wissen sollten

Startseite / Freizeit / E-Bike Akkus: Alles, was Sie über die Fahrrad-Energiebündel wissen sollten

 

Alle Informationen, wie Sie möglichst lange das maximale Potenzial Ihres E-Bike Akkus nutzen können, finden Sie hier!
Die heutigen Akkus sind dank Lithium-Ionen-Technologie wahre Energiebündel und machen E-Bikes zu den Ferraris unter den Fahrrädern. Dabei sind die modernen Batterien sensibel wie die Beine eines Radrennfahrers und erst der richtige Umgang, die richtige Pflege und die richtige Lagerung gewähren, dass der Akku seine gesamte Power abrufen kann sowie eine möglichst lange Lebensdauer aufweist. Alle Antworten zum optimalen Gebrauch Ihres Fahrrad-Akkus haben wir hier für Sie zusammengestellt.

So nutzen Sie die Power Ihres E-Bike Akkus optimal

  • Um das maximale Potenzial Ihres Akkus möglichst lange zu erhalten, empfiehlt es sich, die Batterie nie komplett zu entladen. Am besten ist es, wenn Sie den Akku nur bis ca. 30 Prozent entladen und ihn nach jeder Fahrt neu „auftanken“.
  • Wenn Sie Ihr Pedelec (das ist nur ein Synonym für E-Bike) im Auto oder auf  einem Radträger transportieren, sollte der Akku unbedingt rutschsicher im Innenraum verstaut werden, damit er vor Stößen und Schlägen geschützt ist.
  • E-Bike Akkus fühlen sich zwischen 10°C bis 40°C am wohlsten. Vermeiden Sie deshalb extreme Hitze oder Kälte – Das gilt sowohl für das Laden des Akkus, als auch für das Biken an sich. Unter 10°C Außentemperatur sorgen Sie für Stress in den Zellen der Batterie und verkürzen damit maßgeblich die Lebensdauer des Akkus. Ist es zu heiß, droht eine Überhitzung. Intelligente Batteriesteuerungen haben jedoch eine Schutzschaltung, die das Laden verhindert, wenn es zu kalt oder zu heiß ist.

Was muss ich bei der Lagerung des Akkus beachten?

  • Die ideale Lagerung für Ihren Fahrrad-Akku schaffen Sie an einem trockenen Ort bei 10°C bis 20°C, also bei Keller- bis Raumtemperatur.
  • Wenn Sie Ihr E-Bike über einen längeren Zeitraum nicht benutzen, sollten Sie für die Lagerung zusätzlich beachten, dass das Ladevolumen des Akkus nicht unter den empfohlenen Ladestand des Herstellers fällt. Dieser liegt meist zwischen 40 und 50 Prozent. Laden Sie den Akku deshalb bei längerer Rad-Abstinenz von Zeit zu Zeit nach.

Ihr Akku hat den Geist aufgegeben oder Sie wollen sich einen zusätzlichen Akku für Ihr E-Bike zulegen? Hier finden Sie alle Ersatz-Akkus!

                       

E-Bike Akku pflegen, aber wie?

  • Abgesehen von dem herstellerkonformen Gebrauch und der richtigen Lagerung des Fahrrad-Akkus sollten Sie den Akku gelegentlich mit einem feuchten Lappen abwischen und die Kontakte mit einem trockenen, saugfähigen Tuch säubern.
  • Tauchen Sie den Akku zum Reinigen aber keinesfalls unter Wasser und waschen sie Ihr Pedelec niemals mit einem Dampfstrahler, da dies den Akku beschädigen kann.

Wenn Sie die wichtigsten DO´s und DON´Ts zum Umgang mit E-Bike Akkus beachten, können Sie die Lebensdauer Ihres Akkus möglichst lange erhalten und seine maximale Power herauskitzeln. Je nach Hersteller können die Fahrrad-Akkus so bis zu 1000 Ladezyklen erzeugen und damit bis zu 100.000 Kilometer voller Bike-Spaß garantieren. Also schwingen Sie sich auf´s Rad und sammeln Sie die ersten Kilometer!


Sie wollen zu einer längeren Radtour aufbrechen? Bei QUELLE finden Sie alles, was Sie rund ums Fahrrad benötigen.

      

Worauf warten Sie noch? Rauf auf´s E-Bike, fertig, los!
Grenzenlosen Fahrrad-Spaß und eine lange Akku-Laufzeit wünscht Ihnen

Ihre Steffi vom QUELLE Team

Stefanie
Steffi weiß bestens Bescheid wenn es um das Thema Haushalt geht. Sie hat stets nützliche Tipps & Tricks auf Lager. Auch Gesundheits- und Nachhaltigkeitsthemen sind bei ihr bestens aufgehoben.
 
 

Teilen Sie uns Ihre Meinung zum Thema mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.